Suchresultate
    DE EN FR

    2016

    Verzinsung der Altersguthaben aktive Versicherte mit 2,5%

     

    Sehr geehrte SVE-Versicherte

    Der Stiftungsrat hat an der letzten Sitzung beschlossen, die Altersguthaben der aktiven Versicherten im Jahr 2016 mit 2,5% (Vorjahr 2,0%) zu verzinsen.

    Dies entspricht einer Höherverzinsung um 1,25% gegenüber dem BVG-Mindestzinssatz 2016 von 1,25%.

    Die aktiven Versicherten mussten in den vergangenen Jahren Minderverzinsungen und Umwandlungssatzsenkungen hinnehmen und werden aufgrund des Stiftungsratsbeschlusses weiterhin Umwandlungssatzsenkungen erfahren, weshalb sie gegenüber den Rentenbezügern weiterhin einen Nachholbedarf besitzen.

    Versicherten, die im Laufe von 2017 aus der SVE austreten, wird ein Zins von 1,00% (BVG-Mindestzinssatz für 2017) auf ihrer Austrittsleistung gutgeschrieben. Die laufenden Alters-, Invaliditäts- und Hinterlassenenrenten werden per 1. Januar 2017 nicht erhöht.

    Der Stiftungsrat und die Mitarbeitenden der SVE wünschen allen aktiven Versicherten und Rentenbezügern alles Gute für das neue Jahr und bedanken sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen.

    P.S. Während den Feiertagen (ab 26. Dezember 2016 bis und mit 2. Januar 2017) bleiben unsere Büros geschlossen. Gerne sind wir ab dem 3. Januar 2017 wieder für Sie da.



     

    SVE News 04/2016: Noch ist Zeit für einen Sparplanwechsel

     

    Die SVE senkt bis 2021 den Umwandlungssatz weiter, bietet aber den aktiven Versicherten die freiwillige Möglichkeit, die damit verbundene Rentenreduktion dank dem Wechsel in Komfort- oder Superplan teilweise zu kompensieren. Sie können mit monatlich grösseren Sparbeiträgen das Altersguthaben systematisch erhöhen. Zudem sind die Sparbeiträge im Komfort- oder Superplan bei den Steuern abzugsfähig. Ausnahmsweise können Sie dieses Jahr nicht nur auf Anfang Juli, sondern auch auf den 1. Januar 2017 vom Basis in den Komfort- oder Superplan wechseln. Falls Sie sich dafür entscheiden: Bitte reichen Sie Ihren Antrag zum Sparplanwechsel bis spätestens am 20. Dezember 2016 ein (Eingang bei der SVE). Und bitte beachten Sie: Die Wahlmöglichkeit besteht nicht bei allen Anschlussverträgen.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Die "Altersreform 2020" muss gelingen.

    Warum sinkt der Umwandlungssatz? (Hauptthema)
    Auskunft aus erster Hand zu den verschiedenen Einflüssen auf den Umwandlungssatz oder wie man die Einbussen bei der Rente kompensieren kann. Sie hatten an den Informationsveranstaltungen die Fragen – wir die Antworten.

    Einzahlen und Steuern sparen
    Edi Hotz, Steuerexperte der PwC, beantwortet hier nochmals die an den Informationsveranstaltungen am meisten gestellten Steuerfragen zur beruflichen Vorsorge.

    Agenda Dezember 2016 bis April 2017
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Interessante Tagesreise am 29. März 2017.

    Die SVE hat neue Telefonnummern ab 01. Dezember 2016
    Die Hauptnummer lautet: 052 262 43 00. Für alle weiteren Telefonnummern haben wir jeweils den Aktive Versicherten und den Rentner eine Telefonkarte als Beilage zu dieser SVE News zugestellt.

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 04/2016
    Download

    Letzter Aufruf für einen Wechsel zu SVE Komfort- oder Superplan

     

    Im Zusammenhang mit den weiteren Umwandlungssatzsenkungen bis ins Jahr 2021 bietet die SVE - wie auch an den Informationsveranstaltungen mitgeteilt - allen aktiven Versicherten diesen Wechsel per 01.01.2017 an. Bitte reichen Sie Ihren Antrag zur Sparplanwahl bis spätestens per 20. Dezember 2016 (Eingang bei SVE) ein.

    Dieses freiwillige Versicherungsmodell besteht, damit aktive Versicherte zusätzlich die Möglichkeit haben, durch einen Wechsel vom SVE Basisplan in den SVE Komfort- oder den Superplan die Sparbeiträge auf monatlicher Basis zu erhöhen und so ihr Altersguthaben systematisch zu erhöhen. Die durch die Umwandlungssatzsenkung bedingte Rentenreduktion kann so teilweise kompensiert werden. Weiterhin können aktive Versicherte das persönliche Altersguthaben auch durch freiwillige Einkäufe in die SVE erhöhen und damit die künftige Rente anheben. Sowohl die Einkäufe in die SVE als auch die zusätzlichen Sparbeiträge beim Komfortplan oder Superplan können bei den Steuern abgezogen werden. Die Wahlmöglichkeit der Sparbeitragsskala besteht nicht bei allen Anschlussverträgen.

    Nachstehend die entsprechenden Formulare (PDF) in den Sprachen deutsch, französisch und englisch.

    Antragsformular für Sparplanänderung per 01.01.2017
    Download
    Demande de modification du baréme des cotisations d'épargne auprès de la SVE à partir du 01.01.2017
    Download
    Application to SVE for a change in savings contribution scale valid from 01.01.2017
    Download

    Handouts der Informationsveranstaltung SVE, 03.10. bis 06.10.2016 / Wie weiter mit dem Umwandlungssatz ab 01.01.2018

     

    Für alle Interessierten welche gerne die Unterlagen der Informationsveranstaltung der Sulzer Vorsorgeeinrichtung (SVE) herunterladen möchten.

    Nachstehend finden Sie die PDF's der Unterlagen in Deutsch, Französisch und Englisch, welche an der Informationsveranstaltung SVE in der Zeit vom 03.10. bis 06.10.2016 an alle Teilnehmenden abgegeben wurden.
    Es haben zusammen an allen Veranstaltungsorten mehr als 400 Personen teilgenommen. 

    Die Ankündigung zu diesen Anlässen haben wir bereits mit der SVE-Information vom 11. Juli 2016 und mit den SVE News 03/2016 welche per Mitte September 2016 bei den Versicherten eingetroffen ist, mitgeteilt. Herzlichen Dank an alle Versicherten, welche dieses Angebot wahrgenommen haben und die Infoveranstaltungen besucht haben.

    Ihre Sulzer Vorsorgeeinrichtung (SVE)

    Handout Informationsveranstaltung SVE / (DE)
    Download
    Handout Informationsveranstaltung SVE / (FR)
    Download
    Handout Informationsveranstaltung SVE / (EN)
    Download

    SVE News 03/2016: Wie weiter mit dem Umwandlungssatz?

     

    Die SVE senkt ab 2018 bis 2021 den Umwandlungssatz kontinuierlich um 1 Prozentpunkt von 5,8 auf 4,8 Prozent. Der Wunsch unserer Versicherten nach zusätzlichen Informationen dazu ist gross. Wie unsere Umfrage zur Kundenzufriedenheit
    zeigt (siehe S. 3), wird dabei vor allem Wert auf direkte, persönliche Information gelegt.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Ihre positive Beurteilung ist für uns Verpflichtung.

    Wie weiter mit dem Umwandlungssatz?
    Hauptthema.

    Sie sind mit uns zufrieden
    Die Kundenbefragung der SVE brachte einen guten Rücklauf und ein gutes Resultat: Unsere Dienstleistungen werden positiv beurteilt.

    Informationsveranstaltungen "Wie weiter mit dem Umwandlungssatz? Wir informieren Sie aus erster Hand.
    Aktive Versicherte benützen den beigelegten Anmeldetalon oder melden sich über unsere Website an.

    Tagungsreihe "Pensionierung in Sicht"
    Die Daten sind bekannt: Diienstags 15.11. und 22.11. und 10.01. / 17.01. und 24.01.2017.
    Den jahrgangsberechtigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden die Anmeldeunterlagen bereits vor den Sommerferien zugestellt.

    Agenda September 2016 bis Dezember 2016
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Interessante Tagesreise am 12. Oktober 2016

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 03/2016
    Download

    Umwandlungssatz-Senkung ab 1.1.2018 – Flankierende Massnahmen / Erhöhung der Sparbeiträge

     

    Sehr geehrte Versicherte der SVE

    Die Lebenserwartung von Frauen und Männern ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen und wird wahrscheinlich auch weiterhin steigen. Gemäss den neuesten Statistiken ab Alter 65 um 0,3 Jahre bei Frauen und 0,7 Jahre bei Männern. Diese sehr erfreuliche Entwicklung bedeutet gleichzeitig, dass das angesparte Altersguthaben länger als Rente ausgezahlt werden muss und folglich den Umwandlungssatz beeinflusst.

    Zudem war das Jahr 2015 aus Sicht der beruflichen Vorsorge ein unbefriedigendes Jahr: die Performance der Sulzer Vorsorgeeinrichtung (SVE) lag lediglich bei 0,5% gegenüber von 5,7% im Vorjahr. Die aktuelle Zinssituation in der Schweiz macht es schwierig, eine ausreichende Rendite zu erzielen.
    Um die langfristige Finanzierung der SVE sicherzustellen und dem beschriebenen Sachverhalt Rechnung zu tragen, hat der Stiftungsrat am 21. Juni 2016 beschlossen, die Umwandlungssätze auch über 2017 hinaus weiter zu senken. Es wurden folgende Beschlüsse gefasst:

    • Reduktion des technischen Zinssatzes von heute 2,25% auf 2,00% und Verwendung der neuesten Grundlagen (BVG 2015 Generationentafeln) betreffend Lebenserwartung per 31.12.2016.
    • Senkung des per 1.1.2017 gültigen Umwandlungssatzes von 5,80%, ab 1.1.2018 in Schritten von 0,25% pro Jahr auf 4,80% ab dem 1.1.2021.
    • Flankierende Massnahme: Erhöhung der Sparbeiträge ab 1.1.2017 um total 0,4 Prozentpunkte und Reduktion der Risikobeiträge um 0,4 Prozentpunkte (jeweils je 0,2 Prozentpunkte für Versicherte und Firma).

    Dieser Entscheid hat keinen Einfluss auf die laufenden Renten, welche in unveränderter Höhe weiter ausgerichtet werden.

    Basierend auf den aktuellen Marktzinsen, den vorliegenden externen Studien und mit der aktuellen Anlagestrategie geht die SVE heute davon aus, eine erwartete Netto-Rendite von rund 1,5% bis 2,0% pro Jahr erzielen zu können. Bei Anwendung eines angemessenen technischen Zinssatzes von 2% für die Berechnung des Rentendeckungskapitals ist folglich der künftige Umwandlungssatz von 4,80% im Alter 65 – gültig ab 1.1.2021 - anzuwenden. Diese Änderung trägt dazu bei, die anfallenden Pensionierungsverluste der SVE von momentan rund 20% des Altersguthaben zu beenden. Konkret reduzieren sich die SVE-Umwandlungssätze im Alter 65 in der Übergangsfrist wie folgt:

    - per 1. Januar 2018 auf 5,55%
    - per 1. Januar 2019 auf 5,30%
    - per 1. Januar 2020 auf 5,05%
    - per 1. Januar 2021 auf 4,80%

    Der Stiftungsrat hat sich den Entscheid nicht einfach gemacht, ist aber überzeugt, dass dieses Vorgehen zur langfristigen finanziellen Sicherung der Renten unumgänglich ist. Damit werden die vorhandenen Pensionierungsverluste von zur Zeit rund CHF 11 Mio. pro Jahr – was umgerechnet einer Verzinsung der Altersguthaben der aktiven Versicherten von 1% entsprechen würde – ab 2021 vollständig beseitigt. Mit den getroffenen Massnahmen kann
    die vorhandene Umverteilung von den aktiven Versicherten zu den Rentenbeziehenden ab dem Jahre 2021 gestoppt werden. Somit sollten die Chancen für eine höhere Verzinsung für die aktiven Versicherten steigen.

    Lesen Sie weitere Details in den nachstehenden PDF's auf deutsch, französisch oder englisch.
    Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema sowie die Antworten dazu finden Sie ebenfalls nachfolgend unter FAQ.

    SVE - Information 07/2016 (DE)
    Download
    SVE - Information 07/2016 (FR)
    Download
    SVE - Information 07/2016 (EN)
    Download
    FAQ - meistgestellte Fragen - Deutsch
    Download
    FAQ - en français
    Download
    FAQ - in english
    Download
    Antragsformular für Sparplanänderung per 01.01.2017
    Download
    Demande de modification du baréme des cotisations d'épargne auprès de la SVE à partir du 01.01.2017
    Download
    Application to SVE for a change in savings contribution scale valid from 01.01.2017
    Download

    SVE News 02/2016: SVE-Umfrage: Machen Sie doch noch mit!

     

    Die grosse Internet-Umfrage unter unseren aktiven Versicherten läuft nur noch
    bis am 17. Juli. Sie soll uns Auskunft geben über Ihre Zufriedenheit, Ihre Bedürfnisse
    und Ihre Erwartungen mit den Dienstleistungen und dem Versicherungsangebot
    der Sulzer Vorsorgeeinrichtung SVE. Wir bitten alle aktiven Versicherten, die noch
    nicht teilgenommen haben, jetzt noch mitzumachen.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Die SVE will ihre Dienstleistungen ständig verbessern.

    Attraktive Alternative: Hypotheken der SVE
    Hauptthema.

    Wie geht es weiter? Weiterbildung hilft!
    Die Stiftungsräte bildeten sich weiter und diskutierten den Umwandlungssatz.

    Neues Gesicht bei der Kundenberatung
    Kathrin Hahn geht - Martina Ingold kommt. Unsere Leiterin Kundenberatung Kathrin Hahn hat beschlossen, die SVE nach sieben Jahren zu verlassen. Wir stellen gleichzeitig ihre Nachfolgerin Martina Ingold vor.

    Wichtiges in Kürze
    Die Schweiz ergraut: Anteil der 65-jährigen im Jahr 2050.

    Agenda Juli 2016 bis September 2016
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Interessante Tagesreise am 20. Juli 2016

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 02/2016
    Download

    SVE-Online-Umfrage: Es ist Halbzeit - machen Sie mit!

     

    Die grosse Internet-Umfrage unter unseren aktiven Versicherten läuft nur noch
    bis am 17. Juli. Sie soll uns Auskunft geben über Ihre Zufriedenheit, Ihre Bedürfnisse
    und Ihre Erwartungen mit den Dienstleistungen und dem Versicherungsangebot
    der Sulzer Vorsorgeeinrichtung SVE.

    Wir bitten alle aktiven Versicherten, die noch nicht teilgenommen haben, jetzt noch mitzumachen. Denn eine möglichst grosse Teilnahme und eine vollständige Beantwortung aller Fragen helfen mit, gezielte Verbesserungen einzuleiten und die SVE weiterzuentwickeln. Ihre Daten bleiben anonym. Es sei denn, Sie geben uns Ihre Koordinaten freiwillig bekannt. Dann gehören Sie zu jenen Teilnehmenden, unter denen wir 20 Bücherbons im Wert von je 50.– Franken verlosen. Mitmachen lohnt sich auch deshalb.

    Kennen Sie den Link zur Umfrage nicht mehr, so schreiben Sie uns kurz eine E-Mail an info@sve.ch. Gerne senden wir Ihnen diesen zu.

    Wohlfahrtsfonds Sulzer - Teilliquidation infolge Austritt der Qualitech AG

     

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Mit dem Anschluss der Qualitech AG an die Integral Stiftung und der damit verbundenen Kündigung der Anschlussverträge der Qualitech AG mit der Sulzer Vorsorgeeinrichtung und Johann Jakob Sulzer Stiftung per 31. Dezember 2015 traten per 1. Januar 2016 alle aktiven Versicherten und Rentenbezüger der Qualitech AG in die Integral Stiftung über. Wir informierten Sie im April dieses Jahres darüber.

    Nun hat auch der Stiftungsrat des Wohlfahrtsfonds Sulzer entschieden, dass der Tatbestand einer Teilliquidation gemäss Teilliquidationsreglement des Wohlfahrtsfonds Sulzer erfüllt ist und hat am 12. April 2016 den Teilliquidationsbericht genehmigt. Die per 31. Dezember 2015 ausgetretenen Mitarbeitenden und Rentner haben einen kollektiven, anteilsmässigen Anspruch auf die freien Mittel (Stiftungskapital) des Wohlfahrtsfonds Sulzer.

    Lesen Sie die weiteren Details im nachstehenden PDF.

    WOF-Information Teilliquidation Qualitech AG
    Download

    Am 25. Mai fällt der Startschuss zur Versichertenbefragung 2016 der SVE

     

    Machen Sie mit bei unserer Online–Umfrage – es gibt auch etwas zu gewinnen!

    Wie bereits in der SVE News 01/2016 angekündigt starten wir nun mit unserer Online – Umfrage im Monat Mai 2016.

    Wie Sie als  aktiver Versicherter mit der SVE zufrieden sind, haben wir Sie letztmals  2011 gefragt. Die Arbeitgeber bieten eine Reihe von Versicherungs- und Vorsorgedeckungen (Unfall-, Krankengeldversicherung etc.) zugunsten ihrer Mitarbeitenden an. Dazu gehören auch die Leistungen der Sulzer Vorsorgeeinrichtung SVE.

    Wir wollen mit dieser Umfrage von unseren aktiven Versicherten erfahren, wie sie die SVE als Vorsorgeinstitution wahrnehmen und ihre Dienstleistungen bewerten. Dazu sind wir auf Ihre Meinung angewiesen. Wir haben dazu eine unabhängige, im Bereich der Kunden- und Mitarbeiterbefragungen spezialisierte Beratungsfirma (www.swissbenchmark.ch) beauftragt.

    Die Befragung erfolgt online. Alle aktiven Versicherte der SVE erhalten ab dem 25. Mai 2016 eine Information auf dem Postweg worin sie den entsprechenden Link für diese Befragung entnehmen können. Tippen Sie diesen Link in Ihre Browsersleiste ein und drücken Sie die Enter-Taste so öffnet sich das Umfragefenster.

    WICHTIG: Die Befragung erfolgt anonym und vertraulich.
    Das heisst, Ihr Name erscheint nicht auf dem Fragebogen und Ihre Antworten werden nur durch die SwissBenchmark eingesehen. Arbeitgeber und Vorsorgeeinrichtung erhalten keine Details der individuellen Antworten. Wir ersuchen Sie deshalb, offen und ehrlich auf möglichst alle Fragen zu antworten.

    Machen Sie mit bei unserer Versichertenbefragung – es lohnt sich: Unter allen Teilnehmenden, welche ihre Koordinaten bewusst angeben möchten, verlosen wir 20 Büchergutscheine von Schweizer Buchbon (www.buchbon.ch) von je 50 Franken. Mitmachen lohnt sich also!

    Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Mitarbeit.

    Sulzer Vorsorgeeinrichtung

    Pedro Fischer
    Leiter Kommunikation

    SVE News 01/2016: Ein unbefriedigendes SVE-Anlagejahr 2015 inkl. PDFs SVE-Information Teilliquidationen

     

    Nach den überdurchschnittlich guten Anlagerenditen von 2012 bis 2014 erreichte die SVE im Geschäftsjahr 2015 nur eine Performance von 0,5% (Vorjahr 5,7%), der Deckungsgrad fiel leicht auf 109,8% (Vorjahr 110,9%). Der Rückgang ist einerseits auf die Negativzinsen seit Ende 2014 und auf die Aufhebung der Euromindestgrenze im Januar 2015 zurückzuführen. Andererseits sind auch die Obligationenrenditen auf historisch tiefem Niveau und teilweise sogar negativ - eine genügende Rendite lässt sich nicht mehr erwirtschaften.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Ihre Zufriedenheit ist unser oberstes Ziel!

    Ein unbefriedigendes SVE-Anlagejahr 2015
    Hauptthema.

    Im Mai befragt die SVE ihre Kunden
    Nach 2011 letztmals, führt die SVE wieder eine Umfrage durch.

    Teilliquidationen SVE- und JJS-Stiftung
    Informationen des Stiftungsrates. Die separaten Informationsschreiben (PDF) bezüglich
    Sulzer Chemtech AG wie auch der Qualitech AG finden Sie weiter unten auf dieser
    Website.

    Vorsorge-Tipp
    Mit Sparen Steuern sparen.

    News aus dem Stiftungsrat
    Zwei langjährige Mitglieder treten zurück. Präsident Bruno Allmendinger und SR-Mitglied Giordano Facchin.

    Wichtiges in Kürze
    ASIP: Ein designierter neuer Präsident.

    Agenda April 2016 bis Juli 2016
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Interessante Tagesreisen, 11. Mai und 20. Juli 2016

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

     

    SVE News 01/2016
    Download
    SVE-Information Teilliquidation Sulzer Chemtech AG
    Download
    SVE-Information Teilliquidation Qualitech AG
    Download

    Vorsorgeausweis 2016 unterwegs zu Ihnen

     

    Der Vorsorgeausweis liest sich für manchen Arbeitnehmer wie ein Buch mit sieben Siegeln. Mittels guter Information entschlüsselt man die verschiedenen Punkte und erkennt besser welche der Kennzahlen besonders wichtig sind.

    Der Versand ist ab heute angelaufen und bis Ende Februar 2016 sollten Sie Ihren Vorsorgeausweis im Briefkasten vorfinden.

    Denn ab einem Einkommen von 21'150 Franken ist jeder Arbeitnehmer obligatorisch in der zweiten Säule versichert.
    Die Ausweise werden von vielen Empfängern teilweise ignoriert - zu Unrecht. Schade, denn die Vorsorgeausweise sind im Grunde genommen so wichtig wie der jährliche Lohnausweis oder die Kontoauszüge der Bank, denn sie klären auf über die eigene finanzielle Situation.
    Zu leicht geht vergessen, dass das angesparte Vermögen (2/3 des Gesamtvermögens) in der zweiten Säule für viele Rentner die wichtigste Einnahmequelle im Pensionierungsalter darstellt.

    Wer mit einer vorzeitigen oder auch der ordentlichen Pensionierung liebäugelt, sollte besonders genau hinschauen. Der Vorsorgeausweis gibt auch Aufschluss darüber, ob jemand noch Lücken füllen kann. Je ausführlicher dieser Ausweis ist, umso besser kann man deren Details erkennen, denn nicht alle Vorsorgeausweise sind gleich. Mindestens enthalten sein müssten das Altersguthaben, eine Darstellung der voraussichtlichen Altersleistungen sowie Informationen über Leistungen bei Invalidität und Todesfall. Unser Vorsorgeausweis erfüllt diese Anforderungen spielend. Nein, er ist sogar weit informativer.

    Wichtig ist aber auch: Zur Ergänzung des Vorsorgeausweises ist immer auch das Pensionskassenreglement nötig oder wie auch bei uns erhältlich ein Musterausweis mit erklärendem Text.

    Das Muster eines ausführlichen Vorsorgeausweis ist hier dargestellt

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne unser Kundenberater Team.
    Wer für Sie zuständig ist, sehen Sie auf Ihrem persönlichen Versicherungsausweis.

    SVE-Information 02/2016 (DE)
    Download
    SVE-Information 02/2016 (FR)
    Download
    SVE-Information 02/2016 (EN)
    Download

    NZZ Online «Die Pensionskassen zahlen letztlich die Zeche» ASIP Direktor Hanspeter Konrad im Interview

     

    Die ultraexpansive Geldpolitik der Zentralbanken bringt Schweizer Vorsorgeeinrichtungen in Nöte. Pensionskassenverbands-Direktor Hanspeter Konrad geht von weiteren schwierigen Jahren aus.

    Die Schweizer Pensionskassen leiden unter den schwierigen Anlagebedingungen und den von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) verhängten Negativzinsen. Derzeit sei davon auszugehen, dass die Vorsorgeeinrichtungen durch die Negativzinsen mit 400 Mio. Fr. pro Jahr belastet würden, sagt Hanspeter Konrad, Direktor des Pensionskassenverbands ASIP, in einem Interview für die Web-TV-Sendung «Wirtschaft im Fokus» auf NZZ.ch.

    Im vergangenen Jahr hätten die meisten Kassen Renditen von lediglich zwischen 0 und 1,5 Prozent erzielt. Laut Konrad erschweren die Entscheide der Zentralbanken das Anlageverhalten der Vorsorgeeinrichtungen. Die Pensionskassen zahlten letztlich die Zeche für die ultraexpansive Geldpolitik.

    Warum Konrad davon ausgeht, dass auch die kommenden Jahre für die Pensionskassen schwierig werden und was das für die Versicherten bedeutet, sehen Sie im Video.

    Benützen Sie dazu den nachstehenden Link:

    www.nzz.ch/wirtschaft/die-pensionskassen-zahlen-letztlich-die-zeche-1.18675980

    Hanspeter Konrad ist ebenfalls Arbeitgeber-Stiftungsrat der Sulzer Vorsorgeeinrichtung (SVE).

    Quelle: NZZ Online