Suchresultate
    DE EN FR

    2019

    SVE News 01/2019: Rente verbessern und Steuern sparen

     

    Sie haben die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis zusätzliche Sparbeiträge einzuzahlen. Damit erhöhen Sie Ihr Pensionskassenguthaben und Ihre Rente im Alter. Und Sie können die Beiträge erst noch bei den Steuern abziehen. Bis am 31. Mai 2019 müssen Sie entscheiden, ob Sie freiwillig eine neue Sparbeitragsskala wählen, die dann am 1. Juli 2019 in Kraft tritt. Wechseln können Sie in den Basis-, Komfort- oder Superplan.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Martin Süss geht in den Ruhestand.

    2018 war ein anspruchsvolles Geschäftsjahr für die SVE (Hauptthema)
    Einerseits hat die SVE die reglementarischen Anpassungen der Pensionskassenöffnung erfolgreich umgesetzt. Andererseits ist die Performance der SVE von -1,4 % deutlich tiefer als im Vorjahr (6,0 %), denn die Kurse der Aktien und indirekten Immobilienmärkte sind seit Oktober 2018 stark zurückgegangen.

    Stabwechsel in der SVE-Geschäftsleitung und der Wertschriftenabteilung
    Martin Süss übergibt an Thomas Rohrer und Martina Ingold wird neu Stv. Geschäftsführerin.

    Agenda April 2019 bis Juli 2019
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Tagesreise, Mittwoch, 08. Mai 2019 Besuch im Chaplin-Museum.

    Kurzmeldungen
    - 2020 wird die SVE 100 Jahre alt
    - Tag der offenen Tür für Pensionierte bei der Sulzer AG
    - Movis hilft weiter

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 01/2019
    Download

    SVE-Information 02/2019 / Neuer Vorsorgeplan Classic

     

    Neues Vorsorgereglement mit «Classic Vorsorgeplan»
    Ab 1. Januar 2019 gelten in der SVE ein überarbeitetes Vorsorgereglement und der «Classic Vorsorgeplan»

    Sehr geehrte Versicherte der SVE

    In den SVE-News vom Juli und Dezember 2018 haben wir Sie informiert, dass sich die SVE öffnet und sich ihr jetzt auch Drittfirmen anschliessen können. Um sich neu im Markt zu positionieren, bietet die SVE zusätzlich zur bisherigen Vorsorgelösung drei neue Vorsorgepläne an, die sich in Leistung und Finanzierung unterscheiden. Das bringt einige Neuerungen mit sich.

    Die wichtigsten Neuerungen sind:
    1.   Aufsplittung des Vorsorgereglements in Vorsorgereglement und Vorsorgeplan
    2.   Neuer Zeitpunkt für die Ablösung der Invalidenrente durch die Altersrente
    3.   Änderung der Höhe und Anspruchsberechtigung beim einmaligen Todesfallkapital
    4.   Volle Arbeitsfähigkeit als neue Voraussetzung einer auswärtigen Mitgliedschaft

    1. Aufsplittung des Vorsorgereglements in Vorsorgereglement und Vorsorgeplan
    Bisher war die einzige Vorsorgelösung der SVE vollumfänglich im Vorsorgereglement integriert. Aufgrund der drei zusätzlichen und unterschiedlichen Vorsorgepläne kann dieses Konzept nicht beibehalten werden. Das bisherige Vorsorgereglement wurde daher in ein sogenanntes Rahmenreglement überführt: Es enthält die Grundlagen und allgemeinen Bestimmungen zur beruflichen Vorsorge. Ergänzend dazu gibt es vier Vorsorgepläne: Die drei neuen mit den Namen «Basis Vorsorgeplan», «Medium Vorsorgeplan» und «Premium Vorsorgeplan». Und Ihre bisherige Vorsorgelösung, die neu «Classic Vorsorgeplan» heisst.
    Das bedeutet für Sie: Aus 1 wird 2. Am 1. Januar 2019 trat das überarbeitete Vorsorgereglement in Kraft. Als dessen integrierender Bestandteil trat zeitgleich der «Classic Vorsorgeplan» in Kraft. Zusammen entsprechen sie mit ein paar wenigen Änderungen (siehe Punkte 2 bis 4) Ihrer bisherigen SVE Vorsorgelösung.

    2. Neuer Zeitpunkt für die Ablösung der Invalidenrente durch die Altersrente
    (Vorsorgereglement Art. 30 in Verbindung mit «Classic Vorsorgeplan» Ziff. 3.2.2)
    Bisher wurde die Invalidenrente für Frauen im Alter 64 und für Männer im Alter 65 durch die Altersrente abgelöst. Neu wird im Sinne einer Angleichung an die neuen Vorsorgepläne die Invalidenrente auch für die Frauen im Alter 65 abgelöst. Da im «Classic Vorsorgeplan», d.h. Ihrer bestehenden Vorsorgelösung, die Invalidenrente lebenslang ausbezahlt wird und die sie ablösende Altersrente folglich gleich hoch bleibt, spielt der Zeitpunkt der Ablösung keine Rolle und hat für die Versicherten keine Änderungen zur Folge.

    3. Änderung der Höhe und Anspruchsberechtigung beim einmaligen Todesfallkapital

    a) Höhe des einmaligen Todesfallkapitals
    (Vorsorgereglement Art. 40 in Verbindung mit «Classic Vorsorgeplan» Ziff. 3.5.1)
    Bisher wurde das Todesfallkapital unabhängig davon ausbezahlt, ob beim Tod eines Versicherten oder Rentenbezügers eine Ehegatten-/Lebenspartnerrente fällig wurde oder nicht. Entsprechend war das einmalige Todesfallkapital auf 150% der versicherten Invalidenrente bzw. 150% der laufenden Alters- bzw. Invalidenrente begrenzt. Neu ist die Höhe des einmaligen Todesfallkapitals davon abhängig, ob der Verstorbene bereits Rentenbezüger war und ob eine Ehegatten-/Lebenspartnerrente fällig wird. Sofern der Verstorbene noch kein Rentenbezüger war und zudem keine Ehegatten-/Lebenspartnerrente fällig wird, entspricht das einmalige Todesfallkapital neu im Grundsatz dem Altersguthaben des verstorbenen Versicherten. Wird hingegen beim Tod eines Versicherten eine Ehegatten-/Lebenspartnerrente fällig oder stirbt ein Rentenbezüger, so beträgt das einmalige Todesfallkapital wie bisher 150% der versicherten Invalidenrente bzw. 150% der laufenden Alters- bzw. Invalidenrente.

    b) Reihenfolge der Anspruchsberechtigung auf das einmalige Todesfallkapital
    (Vorsorgereglement Art. 40)
    Bisher waren die erwachsenen Kinder (Kinder, die keinen Anspruch auf eine Waisenrente haben), Eltern und Geschwister eines Verstorbenen in einer Begünstigtengruppe vereinigt. Das hatte zur Folge, dass bei fehlender Begünstigungserklärung durch den Verstorbenen das Todesfallkapital den erwachsenen Kindern, Eltern und Geschwistern zu gleichen Teilen zustand. Neu ist diese Begünstigtengruppe wie folgt aufgeteilt:
    1. die Kinder des verstorbenen Versicherten, die keinen Anspruch auf eine Waisenrente ha- ben;
    2. bei deren Fehlen: die Eltern;
    3. bei deren Fehlen: die Geschwister.
    An erster Stelle sind also neu die erwachsenen Kinder anspruchsberechtigt. Den Eltern wird das Todesfallkapital nur ausgerichtet, sofern erwachsene Kinder fehlen und den Geschwistern nur, sofern Eltern fehlen.
    Diese Änderung entspricht grossmehrheitlich dem Wunsch der Versicherten. Sie müssen neu nur aktiv werden und eine Änderung beantragen, wenn diese neue Standard-Priorisierung nicht ihrem Wunsch entspricht.

    4. Volle Arbeitsfähigkeit als neue Voraussetzung einer auswärtigen Mitgliedschaft
    (Vorsorgereglement Anhang 3)
    Gemäss bisheriger Praxis wurde der Antrag auf Weiterversicherung nur gewährt, sofern der Versicherte voll arbeitsfähig war. Diese Praxis wird im Anhang 3 zum Vorsorgereglement nun explizit festgehalten.

    Übersichtlicher und päziser
    Das Vorsorgereglement 2019 wurde zudem neu gestaltet. Ein detailliertes Inhaltsverzeichnis, Titel und Untertitel erleichtern den Überblick, dazu wurden einzelne Themen präziser formuliert.

    Haben Sie noch Fragen?
    Das Vorsorgereglement sowie Ihr «Classic Vorsorgeplan» sind auf unserer Website www.sve.ch aufgeschaltet.

    Für Fragen oder weitere Informationen zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Das Team Kundenberatung hilft Ihnen gerne (www.sve.ch/de/sve/das-ist-die-sve/kontakt).

    Lesen Sie die erwähnten Information auch in den nachstehenden PDF's auf deutsch, französisch oder englisch.

    SVE - Information Neuer Vorsorgplan (DE)
    Download
    SVE - Information Neuer Vorsorgeplan (FR)
    Download
    SVE - Information Neuer Vorsorgeplan (EN)
    Download

    SVE-Information 02/2019 / Versicherungsausweis 2019

     

    Sehr geehrte Versicherte der SVE

    In der Beilage erhalten Sie Ihren persönlichen Versicherungsausweis 2019. Er informiert Sie über die Höhe Ihres Altersguthabens am 1. Januar 2019 sowie Ihre versicherten Leistungen bei Pensionierung, Invalidität und im Todesfall.

    Sehr geehrte Versicherte der SVE

    In der Beilage erhalten Sie Ihren Versicherungsausweis per 1.1.2019. Er gibt Auskunft über Ihr aktuelles Altersguthaben, Ihre versicherten Leistungen bei Pensionierung, Invalidität und im Todesfall sowie die Berechnungsgrundlagen.

    Bei Fragen zu Ihrem Versicherungsausweis besuchen Sie unsere Website. Sie finden dort ein Muster mit Erläuterungen (https://www.sve.ch/de/service/downloads, siehe Merkblätter).

    Verzinsung der Altersguthaben mit 2.0%
    Die SVE hat ein schwieriges Anlagejahr hinter sich und erlitt eine Minusrendite von 1.4%. Nach Abwägung der finanziellen und strukturellen Risikofähigkeit der SVE hat der Stiftungsrat beschlossen, die Altersguthaben der Versicherten für das Jahr 2018 mit 2.0% zu verzinsen. Das ist geringer als im Vorjahr (3.0%), jedoch entsprechend dem aktuellen technischen Zinssatz, mit dem die Deckungskapitalien der Rentenbezüger verzinst werden. Dieser Zinssatz bestätigt das Bestreben des Stiftungsrates, die versicherten Arbeitnehmenden und Rentenbezüger in Bezug auf die Zinsen langfristig gleich zu behandeln sowie eine nachhaltige, stabile Verzinsung zu gewähren. Darüber hinaus übertrifft er deutlich die gesetzliche Mindestverzinsung von 1.0%.

    Die Verzinsung von 2.0% gilt für alle Versicherten, welche per 31. Dezember 2018 als Aktive in der SVE versichert waren.

    Unterjährige Verzinsung für 2019
    Die Altersguthaben der Versicherten, die im Jahr 2019 unterjährig aus der SVE austreten, werden mit einem Zinssatz von 1.0% verzinst.

    Der Stiftungsrat folgt damit dem Beschluss des Bundesrates, den Mindestzinssatz in der obligatorischen beruflichen Vorsorge für ein weiteres Jahr bei 1.0% zu belassen.

    Wahl zwischen den drei Sparbeitragsskalen der SVE
    Per 1. Juli haben Sie wieder die Möglichkeit, in einen Sparplan mit höheren oder tieferen Sparbeiträgen zu wechseln (Super-, Komfort- oder Basisplan) und so den Aufbau Ihrer Vorsorge direkt zu beeinflussen. Für eine Änderung Ihrer Sparbeiträge bitten wir Sie, uns dies schriftlich bis spätestens 31. Mai 2019 mit dem Anmeldeformular mitzuteilen, das Sie auf unserer Website www.sve.ch/de/service/downloads finden. Das Formular können Sie bequem am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken. Ohne schriftliche Mitteilung bleiben Sie weiterhin im bisherigen Sparplan versichert. Keine Wahlmöglichkeit der Sparbeitragsskala haben Ver- sicherte, deren Arbeitgeber sich mit 50% an der Beitragsfinanzierung beteiligt.

    Das Team SVE bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und wünscht Ihnen im Jahr 2019 viel Gesundheit, Glück und Erfolg.

    Lesen Sie die erwähnten Information auch in den nachstehenden PDF's auf deutsch, französisch oder englisch.

    SVE - Information 02/2019 (DE)
    Download
    SVE - Information 02/2019 (FR)
    Download
    SVE - Information 02/2019 (EN)
    Download

    SVE News 04/2018: Versicherungsausweis 2019 mit Vorsorgeplan

     

    Ab Ende Februar 2019 erhalten Sie per Post den bekannten Vorsorgeausweis. Dazu stellen wir Ihnen dieses Mal zusätzlich den neuen Vorsorgeplan SVE Classic zu. Wir haben Sie in den letzten Ausgaben der SVE News detailliert darüber informiert, dass die SVE als Gemeinschaftsstiftung neu ab
    1. Januar 2019 auch Drittfirmen aufnehmen kann. Das hat zur Folge, dass Ihr bisheriges Vorsorgereglement ab 1.1.2019 neu in ein umfangreiches Vorsorgereglement und einen kurzen, übersichtlichen Vorsorgeplan aufgeteilt
    wird. Sie bleiben wie bisher im Vorsorgeplan versichert, der jetzt einfach SVE Classic heisst.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Erst recht fürs Alter muss man planen.

    Ihr bisheriger Vorsorgeplan heisst neu SVE Classic (Hauptthema)
    Mit der Pensionskassen-Öffnung der SVE für Drittfirmen erhält Ihr bisheriger Vorsorgeplan einen neuen Namen. Er heisst jetzt «SVE Classic».

    Rechtzeitig das Rentenalter planen?
    Holen Sie sich frühzeitig wertvolle Impulse für den neuen Lebensabschnitt bei der SVE-Tagungsreihe «Pensionierung in Sicht».

    Agenda Dezember 2018 bis April 2019
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, GV der Pensioniertenvereinigung, Donnerstag, 21. März 2019.

    Kurzmeldungen
    - Die SVE öffnet sich mit Erfolg
    - Neue Grenzbeträge 2019

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 04/2018
    Download

    Verzinsung der Altersguthaben aktive Versicherte mit 2,0%

     

    Sehr geehrte SVE-Versicherte

    Der Stiftungsrat hat an der letzten Sitzung beschlossen, die Altersguthaben der aktiven Versicherten im Jahr 2018 mit 2,0% (Vorjahr 3,0%) zu verzinsen.

    Dieser Zins bestätigt das Bestreben des Stiftungsrates, die aktiv Versicherten und Rentner gleich zu behandeln. Gegenüber dem BVG-Mindestzinssatz 2018 von 1,0% entspricht dies einer Höherverzinsung von 1,0%.

    Versicherten, die im Laufe von 2019 aus der SVE austreten, wird ein Zins von 1,0% (BVG-Mindestzinssatz für 2019) auf ihrer Austrittsleistung gutgeschrieben. Die laufenden Alters-, Invaliditäts- und Hinterlassenenrenten werden per 1. Januar 2019 nicht erhöht.

    Der Stiftungsrat und die Mitarbeitenden der SVE wünschen allen aktiven Versicherten und Rentenbezügern alles Gute für das neue Jahr und bedanken sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen.

    P.S. Während den Feiertagen vom 24. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 bleiben unsere Büros geschlossen. Gerne sind wir ab dem 3. Januar 2019 wieder für Sie da.

    SVE News 03/2018: Steuern sparen und Vorsorge stärken

     

    Freiwillige Einzahlungen in die Pensionskasse erhöhen nicht nur die Rente grundlegend, sie bringen je nach Höhe des Einkaufs beachtliche steuerliche Vorteile. Denn Einkäufe in eine Vorsorgeeinrichtung lassen sich vom steuerbaren Einkommen abziehen. Deshalb gelten Einkäufe – vor allem auch gestaffelt über mehrere Jahre – als eine der effektivsten Möglichkeiten, um Steuern zu sparen und gleichzeitig die Rente im Alter zu verbessern. Wir bitten Sie, den Einkauf nicht «im letzten Moment» und in den hektischen Tagen um Weihnachten, jedoch spätestens bis am 14. Dezember 2018 vorzunehmen. Unser praktischer Rentenrechner hilft Ihnen, die Resultate des Einkaufs zu berechnen. Oder wenden Sie sich einfach an Ihre persönliche Kontaktperson.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Auch die SVE setzt auf Digitalisierung.

    Gut vorgedacht - schon halb gemacht (Hauptthema)
    Holen Sie sich wichtige Impulse für einen neuen Lebensabschnitt bei der beliebten SVE-Tagungsreihe «Pensionierung in Sicht». Denn jahrgangsberechtigten Versicherten wurden die Anmeldeunterlagen bereits zugestellt.
    Neu jetzt mit elektronischer Anmeldung über unsere Website.

    Die SVE im ersten Halbjahr 2018
    Ein Handelskrieg zwischen den USA und dem Rest der Welt kann ernsthafte Folgen für das Wirtschaftswachstum und die Aktienmärkte haben. Die SVE agiert deshalb in ihrer Anlagestrategie vorsichtig.

    Agenda September 2018 bis Dezember 2018
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Interessante Tagesreise am 10. Oktober 2018.

    Kurzmeldungen
    - Leicht erholter Deckungsgrad
    - Stabiliiserung der AHV
     

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 03/2018
    Download

    SVE News 02/2018: Schnell und bequem zur Tagung

     

    Das kennen Sie: Am Computer Rechnungen erledigen. Ein SBB-Ticket lösen. Einen Flug buchen. Und alles elektronisch bezahlen. In Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung bietet auch die SVE eine weitere Dienstleistung künftig auf elektronischem Weg an. Zurzeit bauen wir eine neue Platt-form, damit die Anmeldungen zu unserer beliebten Tagungsreihe «Pensionierung in Sicht» nicht mehr in Papierform erfol-gen muss, sondern elektronisch gemacht werden kann. Das ist bequem, spart Zeit und schont erst noch die Umwelt. Mehr Informationen dazu gibt’s in der nächsten Ausgabe der SVE News.

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Weiterentwicklung dank Weiterbildung.

    Aus- und Weiterbildung sind unabdingbar (Hauptthema)
    Alle Jahre wieder: Die SVE-Stiftungsräte eignen sich im Aus- und Weiterbildungsseminar Fachkenntnisse und aktuelles Wissen an.
    Das Interview zum Thema: Prof. Dr. Klaus Wellershoff ist CEO der Wellershoff & Partners

    Pensionskassenöffnung - wie weiter
    Die SVE öffnet sich für Drittfirmen. Das muss auch bekannt gemacht werden.

    Agenda Juli 2018 bis September 2018
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Interessante Tagesreise am 04. Julii 2018.

    Information des SVE-Stiftungsrates:
    Vollzug und Abschluss der Teilliquidation (PGMM Schweiz AG, Sulzer Chemtech AG und der Sulzer Mixpac AG).

    Vorsorgetipp
    Den Konkubinatspartner absichern.

    Wechsel im Arbeitgeber-Stiftungsrat
    Jochen Steigleder übergibt an Marc Matthijs.

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 02/2018
    Download

    SVE News 01/2018: Preisgekröntes Liegenschaften-Portfolio

     

    Die langfristig orientierte Portfolio-Strategie der Liegenschaftenkommission der SVE wird seit vielen Jahren von der Auwiesen Immobilien AG geprägt. Für ihre engagierte und sehr erfolgreiche Arbeit wurden beide am 21. März in Zürich mit dem IAZI Real Estate Award 2018, Kategorie «Best Pension Fund Portfolio», ausgezeichnet. Herzliche Gratulation der Liegenschaften-Kommission und vielen Dank auch an alle Mitarbeitenden der Auwiesen Immobilien AG, die das SVE-Portfolio mit Herzblut betreuen!

    Themen in dieser Ausgabe:

    Editorial
    Die SVE öffnet sich und will wachsen.

    Wieder ein erfreuliches Anlagejahr für die SVE (Hauptthema)
    Mit einer hohen Performance von 6,0 % wurde 2017 die gute Vorjahresperformance von 4,5 % übertroffen. Dank diesem Ergebnis konnte der Stiftungsrat den aktiven Versicherten eine erfreuliche Zinsgutschrift auf dem Alterskapital von 3,0 % gewähren. Der Deckungsgrad stieg deutlich auf 113,6 % (Vorjahr 108,8 %) und erreicht den höchsten Stand seit zehn Jahren.

    Die SVE öffnet sich für Drittfirmen
    Der Stiftungsrat hat Ende November 2017 beschlossen, die SVE auch für Drittfirmen zu öffnen. Sie wird künftig als Gemeinschaftsstiftung neue Firmen aufnehmen können
    und neue, zusätzliche Produkte anbieten. Das wurde von der Stiftungsaufsicht BVS Zürich bereits bewilligt.

    Neu gewählter Stiftungsrat SVE, Amtsperiode 2018 bis 2021
    Die neuen Stiftungsräte und deren Suppleanten werden kurz vorgestellt mit Link auf die entsprechende Website für mehr Informationen.
    https://www.sve.ch/de/sve/stiftungsrat-2018-2021/arbeitgeber
    https://www.sve.ch/de/sve/stiftungsrat-2018-2021/arbeitnehmer

    Agenda April 2018 bis Juli 2018
    Pensionierten-Vereinigung Sulzer Winterthur, Termine Sulzer Musik, Interessante Tagesreise am 04. Julii 2018.

    Information des SVE-Stiftungsrates:
    Teilliquidation infolge Konkurses der PGMM Schweiz AG sowie Restrukturierung der Sulzer Chemtech AG und der Sulzer Mixpac AG

    Vorsorgetipp
    Die Rente verbessern! Nutzen Sie die Möglichkeit, freiwillig zusätzliche Sparbeiträge einzuzahlen. So verbessern Sie Ihr Pensionskassenguthaben und Ihre Rente im Alter.
    Und Sie können die Beiträge erst noch bei den Steuern abziehen.

    Für mehr Details öffnen Sie das nachstehende PDF.

    SVE News 01/2018
    Download

    Teilliquidation infolge Konkurses der PGMM Schweiz AG sowie Restrukturierung der Sulzer Chemtech AG und der Sulzer Mixpac AG

     

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Die Konkurseröffnung über die PGMM Schweiz AG im Dezember 2017 sowie die durch Sulzer Chemtech AG und Sulzer Mixpac AG ergriffenen Restrukturierungsmassnahmen führten 2017 zu Arbeitsplatzverlusten. Diese Ereignisse lösten bei der SVE eine Teilliquidation aus.

    Bei einer Teilliquidation wird allfälliges Vermögen der SVE auf die verbleibenden sowie austretenden Versicherten aufgeteilt. Für die Ermittlung der finanziellen Lage wird dabei auf den Bilanzstichtag der Teilliquidation abgestellt, im vorliegenden Fall der 31.12.2016 sowie der 31.12.2017. In den entsprechenden Jahresrechnungen per Ende 2016 und 2017 wurden keine freien Mittel ausgewiesen, weshalb den im Rahmen des Konkurses bzw. der Restrukturierung aus der SVE ausgetretenen Versicherten zusätzlich zu ihren Austrittsleistungen keine weiteren Mittel mitgegeben werden können. Für die verbleibenden Versicherten und Rentner in der SVE führt die Teilliquidation zu keinerlei Veränderungen.

    Weitere Details entnehmen Sie bitte der jeweiligen nachstehenden Information (PDF).

    SVE - Information 04/2018 Teilliquidation PGMM Schweiz AG
    Download
    SVE - Information 04/2018 Teilliquidation Sulzer Chemtech AG
    Download
    SVE - Information 04/2018 Teilliquidation Sulzer Mixpac AG
    Download

    Verleihung der IAZI Real Estate Investment Awards

     

    Wir freuen uns sehr mitzuteilen, dass wir am 21. März 2018 im Kaufleuten, Zürich den IAZI Real Estate Award 2018, Kategorie «Best Pension Fund Portfolio» für das von Auwiesen Immobilien AG gemanagte Portfolio der Sulzer Vorsorgeeinrichtung SVE entgegennehmen durften.

    Zu diesem Erfolg beigetragen hat die seit vielen Jahren langfristig orientierte Portfolio-Strategie der Liegenschaftenkommission (LIKO) der SVE und des Portfolio-Managements der Auwiesen Immobilien AG. Auch alle engagierten Mitarbeitende der Auwiesen Immobilien AG, die das ganze Jahr das SVE-Portfolio mit Herzblut betreuen, hatten wesentlichen Anteil an diesem Erfolg.

    Ein herzliches Dankeschön an alle, welche zu diesem schönen Erfolg beigetragen haben und Stolz darauf sein dürfen.

    Details und Informationen unter folgendem Link:
    http://www.iazicifi.ch/news/iazi-real-estate-investment-lunch-2018/
     


    (v.l.n.r, Marco Corletto, Auwiesen Immobilien AG, Reto Birrer, Philipp Süess,
    Christoph Morf und Adrian Kienast, SVE-Liegenschaftenkommission)


    Mehr Informationen: Verleihung der IAZI Real Estate Investment Awards

    Dieses Jahr verleiht IAZI bereits zum vierten Mal die IAZI Real Estate Investment Awards. Das beste Immobilienportfolio-Management wird anhand von 8 Kennzahlen aus dem IAZI Swiss Property Benchmark® mit einer Auszeichnung gewürdigt. Als objektive Auswahlkriterien gelten verschiedene Kennzahlen wie die Performance, die Leerstände oder die Liegenschaftsaufwände. Die Awards werden in acht verschiedenen Kategorien verliehen. Teilnahmeberechtigt sind alle Investoren, die über ein Immobilienportfolio von mehr als 20 Liegenschaften und einem Marktwert von über CHF 100 Mio. verfügen.

    Die Preisträger sind:

    • Best Swiss German Properties: UBS Fund Management (Fonds: SIMA)
    • Best Latin Switzerland Properties: Suva
    • Best Residential Properties: Credit Suisse (Fonds: LivingPlus)
    • Best Commercial Properties: Swiss Life Asset Managers (Bereich TPAM)
    • Best Insurance Company Portfolio: Generali Gruppe Schweiz
    • Best Pension Fund Portfolio: Sulzer Vorsorgeeinrichtung
    • Best Investment Fund: Credit Suisse (Fonds: Green Property)

    Ein Spezial-Award geht an das beste neu analysierte Portfolio. Der Preisträger ist:

    • Best Newcomer Portfolio: CSS Versicherung