Suchresultate

    Austritt aus der SVE

    Die Austrittsleistung entspricht grundsätzlich dem vorhandenen Altersguthaben resp. mindestens dem Mindestbetrag gemäss Art. 17 FZG.

    • Treten Sie eine neue Stelle an, so überweist die SVE die Austrittsleistung an die Vorsorgeeinrichtung Ihres neuen Arbeitgebers. Bitte teilen Sie uns die nötigen Überweisungsinstruktionen rechtzeitig mit.
    • Treten Sie nicht unmittelbar im Anschluss in eine neue Vorsorgeeinrichtung ein, so teilen Sie der SVE bitte mit, ob die Austrittsleistung an eine Freizügigkeitsstiftung zur Eröffnung eines Sperrkontos resp. an eine Versicherungsgesellschaft zwecks Abschluss einer Freizügigkeitspolice zu überweisen ist.
    • Bleibt diese Mitteilung aus, so wird frühestens 6 Monate, spätestens aber zwei Jahre, nach dem Freizügigkeitsfall die Austrittsleistung der Stiftung Auffangeinrichtung (Art. 60 BVG) überwiesen.

    Sie können die Barauszahlung der Austrittsleistung verlangen

    • bei endgültigem Verlassen der Schweiz* oder
    • bei Aufnahme einer selbstständigen Erwerbstätigkeit in der Schweiz und Sie der obligatorischen beruflichen Vorsorge nicht mehr unterstehen oder
    • wenn Ihre Austrittsleistung weniger als ein Jahresbeitrag beträgt

    * Ein Versicherter, welcher die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein endgültig verlässt, kann die Barauszahlung des BVG-Altersguthabens nicht verlangen, wenn er für die Risiken Alter, Tod und Invalidität nach den Rechtsvorschriften eines Mitgliedstaates der EU, Islands oder Norwegens weiterhin obligatorisch versichert ist.

    Der SVE ist die schriftliche Bestätigung der Einwohnerkontrolle über die definitive Abmeldung resp. über die Abgabe der Grenzgängerbewilligung einzureichen.

    An verheiratete Versicherte ist die Barauszahlung nur zulässig, wenn der Ehegatte schriftlich - ab CHF 20'000 mit notariell beglaubigter Unterschrift - zustimmt. Die Geschäftsführung kann jederzeit die Überprüfung der Unterschrift und des Zivilstandes verlangen. 

    Wurden in den letzten drei Jahren vor dem Austritt Einkaufssummen geleistet, dürfen die daraus resultierenden Leistungen nicht bar bezogen werden. Die SVE gewährt keine Garantie für die steuerliche Abzugsfähigkeit der Einkaufssummen. 

    Zusätzliche Informationen zu diesem Vorsorgethema finden Sie in unserem Merkblatt Austritt.